Immunstrategie, nicht nur in Zeiten von Corona · Teil 3

spermidin soja

Diese Strategie zielt auf die direkte Blockade speziell von Coronaviren im Zellstoffwechsel. Das ist vergleichbar mit einem Räuber, dem man die Waffe weg nimmt.

Coronaviren sind vielfältig und häufig und mutieren gerne. Es gibt verschiedene Wege sich zu schützen. Der bekannteste ist die Impfung, aber es gibt auch Medikamente und auch Naturstoffe können einen Beitrag leisten.

Strategie 3 ist neu und beruht auf einer Studie, an der der bekannte Virologe Prof. Christian Drosten von der Charitè Berlin mitgewirkt hat und die im April 2020 veröffentlicht wurde. Man hat drei Substanzen im Laborversuch auf ihre antivirale Wirkung hin untersucht. Zwei dieser Substanzen sind nicht erhältlich bzw. können vom Darm nicht aufgenommen werden und stehen deshalb der Lunge, wo sich Covid-19 bevorzugt austobt, nicht zur Verfügung.

Die dritte Substanz ist ein körpereigener Stoff, ein sog. Bioamin, das auch aus Pflanzen gewonnen werden kann. Es handelt sich um Spermidin (hat mit Spermien nichts zu tun), das die zelluläre Müllabfuhr, die Autophagie mit regelt. Im Rahmen der Autophagie werden Stoffwechsel-Reste und Fremdstoffe, wie Viren, abgebaut und entsorgt. 

Coronaviren greifen dort ein, hemmen die Autophagie und können sich dann prächtig vermehren und sich in den Nachbarzellen ausbreiten, weil es die Müllabfuhr der Zellen hemmt. In der Studie von Prof. Drosten und Kollegen konnte nun gezeigt werden, dass die Gabe von Spermidin diese Hemmung überwinden kann und die ‘Müllabfuhr’ und damit der Stopp der Virusvermehrung mit einer Wahrscheinlichkeit von 66% wieder läuft. Allerdings handelt es sich dabei um eine Laborstudie und nicht um einen Versuch am Menschen.

Punkt 3 meiner Anti-Corona-Strategie ist deshalb die Gabe von Spermidin. Da es sich um eine körpereigene Substanz handelt und es als Nahrungsergänzungspräparat zugelassen ist, bestehen keine Gefahren oder gefährlichen Nebenwirkungen. Aber es bietet eine Chance, die auch notwendig ist, da auch die Impfung nur einen eingeschränkten und zeitlich begrenzten Schutz bringt.

Spermidin wird i.d.R. als Nahrungsergänzungspräparat angeboten. Ein Nahrungsergänzungspräparat ist aber kein Medikament, sodass auch keine Aussagen über eine Wirkung gemacht werden kann. Mit Sicherheit kann aber gesagt werden, dass der individuelle Nutzen mit hoher Wahrscheinlichkeit den relativ niedrigen Preis für eine Tagesdosis von nur einer Kapsel am Tag übersteigt.

Veröffentlicht am 8. September 2020 von Hinrich Hörnlein-Rummel bei Fragen wenden Sie sich bitte an praxis@hoernlein-rummel.de, Facharzt aus Oldenburg und Berlin

Veröffentlicht am
Dieser Beitrag gibt ausschließlich die Meinung des/der Autors/in wieder und steht in keinem direkten Bezug zu den hier angebotenen Produkten.